siehe auch
ArmutsGefangenenLager - Hartz4 - Gulag - offener Vollzug - Freiheitsberaubung
bevor staatliche Verbrecherbanden mich und meine Familie oeffentlich "hingerichtet" haben
die  Existenzgrundlage geraubt haben  um dann mit dem "Recht" des staatlichen Mobs
die Opfer dieser schaendlichen staatlichen Grund und Menschenrechtsverbrechen
in die Armutsgefangenschaft und Totalkontrolle zu sperren,

konnte ich meine Wohnung zu jeder tages und nachtzeit betreten oder verlassen..
ich konnte tage oder wochen mich frei nach belieben aufhalten wo und wie lange ich wollte ohne das mir jemand
vorschreiben durfte das ich mit Sonnen untergang in meiner Unterkunft zu sein habe und diese
erst wieder nach sonnenaufgang zu verlassen habe..

Idioten wuerden sagen:  dafuer beommst du ja Sozialtransferleistungen... fuck you idiot
Haetten perverse staatliche Dreckschweine mich und meine Familie nicht total und existenziell Vernichtet
meine Grund und Menschenrechte geschuetzt, dann haette man mich nicht mit eine Hungergeld abfuettern muessen,
um mir dann noch vorzuhalten wir haben dich und deine Familie vernichtet
aber dafuer bekommst du doch jetzt SGB..

"machmal ist Recht nicht herstellbar (weil wir es nicht wollen)
aber dafuer gibt es Sozialhilfe.."
(mit der konsequent das du lebenslang unter staenniger Kontrolle von perversen Beamten im Armuts-Gulag dahin vegetierst)


Niemand durfte mir vorschreiben wann und wie lange ich Freunde besuche oder
ob ich mit meinen Kumpels ueber Jahre Tag ein Tag aus bei denen auf der Huette abhaenge,
wir machen was immer wir wollen
selbst wenn es nur abhaengen ist, ohne
das ich eine Islamische Zwangsehe amtlich verordnet bekomme oder
wie im alten Rom an einen "Buerger" als Sklave bzw. Leibeigener staatlicherseits Verkauft werde.

Es geht wie folgt:
Euch wird von staatlichen Verrechern die Nahrung und Wohnmoeglichkeit geraubt

Es wird euch alles an Habe geraubt , also
ihr werdet  bis aufs letzte Hemd  ausgepluendert
http://wendolinw.blogspot.de/2014/07/fahndung-nach-beutekunst-raubkunst.html


Es wird amtlich eine islamische Zwangsehe wie vom ISIS angeordet bzw. eine Lebensgemeinschaft
egal ob du bzw. der "Buerger" den ihr kennt es wuenschene oder nicht .

Ihr habe kein Recht auf Wohung , Nahrung , freie wahl des Wohnortes , Euch Bildung/Studium verweigert
ihr duerft den Ort nicht verlassen und habt 24 Std dem Amt und den perversen staatlichen Satisten als
Maso-gespiele zur verfuegung zu stehen.
Auch wenn Ihr dies sicherstellt, kann jede perverse amtliche Drecksau, jedes Charakterschwein so man von Charakter reden kann,
ueber euch herfallen und
so ziemlich alles unterstellen was sein kranker Kopf und ein perverser christlich / juedischer Wertegemeinschafts "Staat"  hergibt.

Anmerkung zum Verstaendnis des Hintergrundes:
Videos zum Verstaendnis des Hintergrundes:







Quelle : http://www.youtube.com/wendolinw
besonders Empfehenswert sind 2 Videos
diese sind immer wieder besonders Hilfreich fuer Leute die entweder nicht gerne lesen
oder
( PDF zum download )
 Schreiben von Behörden,Gerichten und dem Superintendent Denker nicht verstehen
bzw. meinen das Diese und ich wirres Zeug reden bzw. schreiben
Enpfehle ich
"dann guck video und hoere gut bis zum Ende dises Videos zu "
hear2end

1.In Deutschland gilt : " Recht muss Unrecht weichen" laut CDU+Bundestag

Dieses Video ist eine Zusammenstellung von Gesprachsmitschnitten + TV Sendungen mit mir die es
deutlich auf dem Punkt bringen.

2. Beamtenaudio Witness org - fluechte oder werde ausgerottet - Staatszersetzung durch Beamte
4,622 views

Dieses Video ist ein orginal  Gesprachsmitschnitt mit einem korrekten Beamten den ich anonymisiert habe.


eine Reihe von Videos stehen zum Download + zur privaten nicht kommerziellen Nutzung +Weitergabe unter Anderem unter folgenden URLs zur verfuegung.
einige ausgewaehlte Video-Downloadsites:
  PDF-Dokumente zum Verstaendnis des Hintergrundes:
Mittels Lynchjustiz und Raub der Existenzgrundlage in die Armutsgefangenschaft

Ladet euch bitte nachfolgde PDF Datei herunter und gebt Sie weiter:

Auszug aus "Darum geht es eigentlich" zum Verstaendnis des Hintergrundes:
Hierzu schrieb der Superintendent des Kirchenkreises Gladbach-Neuss + Rheydter Pfarrer Dietrich Denker in https://sites.google.com/site/auchsoistdeutschland/darum-geht-es_eigentlich2.pdf
  PDF im Menschheits-Archiv zu    darum-geht-es_eigentlich2.pdf     9,5 MB

1 Kurzbeschreibung
2.Gemeindebrief Kirchengemeinde Rheydt
        Menschenrechte fuer Dummies
1 Kurzbeschreibung

4 Amtliche Schreiben
           
etwas ausfuerlicher
der 3.Gemeindebrief Kirchengemeinde Rheydt +
5 Anlagen mit Urteilen


Verfassungsschutz bestätigt Deutschland ist kein Rechtsstaat
Jedenfalls wurde meine Familie fatisch fuer Lebenunwert befunden
und es wurde die totale Vernichtung vorsaetzlich betrieben !
Wer alles damit zu tun hatte , sich "tot gestellt hat" , oder die
Vernichtung deutscher Familien aussitzen wollte .....)

https://sites.google.com/site/auchsoistdeutschland/
http://wendolinw.blogspot.de/
http://schimpf-und-schande.blogspot.com/
Videos:
http://www.youtube.com/wendolinw/
PDFs+ebooks:
https://archive.org/details/darum-geht-es_eigentlich2
Twitter :
Wendolin weber (wendolinw) on https://twitter.com/wendolinw/

Menschenrechts Organisation:
   Die Menschenrechts Organisation Witness.org von Peter Gabriel Bono und Nelson Mandela , hat die Menschenrechtsverbrechen an mir und meiner Familie hier in Deutschland gelistet !
http://hub.witness.org/en/upload/unlawfull-public-exhibitory-neuss-marketplace-1993-als-profiteerer-be-stoned
User profile page | The Hub : http://hub.witness.org/en/users/wendolinw

Websites:
http://neuss.entrydns.org/buecher/thats-it.html
http://neuss.hopto.org/buecher/thats-it.html

l
Der 64 GB USB Stick als Giveaway


sowas passiert euch, wenn staatliche Menschenrechtsverbrecher euch und eure Familien Vernichten
 und euch anschliesend lebenslang als Armutsgefange im Hartz4 Gulag gefangen halten und ggf. noch als Sklave verkaufen
waehrend sich das staatliche Pack die Taschen voll macht und euch bzw. das Volk auspluendert 

http://wendolinw.blogspot.de/2014/07/fahndung-nach-beutekunst-raubkunst.html

Gulag Deutschland Hartz-IV zur Ausrottung deutscher Familien u.als Ornanierhilfe für perverse Beamte ?
NahrungsentzugI

  Ihr habt selbst wenn Ihr dem "Jobcenter" zur verfuegung steht einen Bewegungsradius
von unter 24 Std,
denn ihr muesst innerhalb von 24 Std der Arbeistlagerverwaltung zur verfuegung stehen.
Ihr duerft euch nicht bei Freunden aufhalten bzw,
uebernacht
Ihr duerft nicht Tags ueber zuhause schlafen und Nachts auf tour sein
euer strom wird ueberwacht und es werden spitzel und Denunzianten in eurer Nachbarschaft gezuechtet (auch mit Hilfe von RTL)
Muslimische Zwangsehe/Zwangsbeziehung/Zwangsgemeinschaft amtlich

Es wird ggf. sogar versucht euch in Zwangsehen/Beziehungen zu zwingen.

Wer ueber den Freiheitsentzug berichtet wird vom Gulag in den Geschlossen Vollzug verlegt !
Ich wurde als Lebensunwertes Leben eingestuft das man in die Gosse schmeisst
und weiter drauf rum trampelt oder zu eine muslimischen Zwangsehe zwingen will
jedoch alle Rechte , Recht auf Familie, Kinder , Eigentum, Eigentum .. etc. dauerhaft verweigert hat .

https://archive.org/download/darum-geht-es_eigentlich2/000-20140926_Einspruch_Effen_Rechtsabt_Stadt_MG_21_Cs_120_Js_384_14-439_14_Beleidigung_0006.jpg.pdf


[Freizügigkeit]

Erst wird die Existenz vernichtet 

die Lebensgrundlage entzogen

dann obdachlos machen Wohnung + Nahrung verweigert ausgepluendert

nicht ins eigene Haus einziehen lassen

Hierbei ist zu beachten das nach erfolgter Lynchjustiz alle Lasten wie die Suche nach Unterkunft
( bis zu rechtsstatlichen Klaerung und Rueckgabe des Eigentum und der Rechte ), den Opfern aufggebuerdet wurden.

Es erfolgte der Entzug aller Rechte und der Raeume in Neuss (
und anschliessen  wurde 2 Mal die Obdachlosigkeit durch staatliche Organe herbeigefuehrt.
1. verzichtete Glaubke auf Mietzahlungen durch das Sozialamt um mich anschliessend durch Ric hter Bachrup obdachlos zu machen
             weil das WSozioalamt nicht gezahlt hat (es war ja vom Herrn Galubke freigestellt worden.

.2. Durch Zwangsumsiedlung im zuge der HARTZ Wohnraum reform und das schaffen fertiger Verhaeltnisse
(Einstellung jeder Mietzahlungen an den Vermieter  (Giesenkirchener Str. 

ohne ein laufendes Verfahren am Sozialgericht ab zu warten .

20071215-ARGE_html_4b9cfab7.jpg



































Was haben Sie ( auch die Stadt Moenchengladbach (und jeder einzelne Mensch) getan um hier gegen diese Menschenrechtsverbrechen
und die Folgehandlungen vor zu gehen ( den Hinweisen zu folgen ? )


und dann die "Freizügigkeit" "eingeschraenkt !

Kein Umzug sondern Gesundheitsschaeden und ggf. erfrieren !


Keine der Beschissenen "Massnahmen haette stattgefunden wenn
meine Rechte geschuetzt gewesen waeren und die existenzvernichtende
Menschenjagd unterblieben ware !

8.Zwangsumsiedelung
  1. Keine freie Wohnungswahl
  2. keine freie Bewegung drueberhinaus gibt es noch Aufenthalteinschraenkung 
  3. zur staendigen Verfuegung (Arbeits-)Verwertung  der Aemter
  4. unterliege einer totalen und staendigen Kontrolle 
  5. ich darf  die Stadt  nicht ohne deren Genemigung verlassen ( Faktisch eine andere Art des "offenen Vollzugs" und Freiheitsentzug ) 
  6. Kein Rechtsschutz und keine Anwalt ohne Gehemigung
  7.  faktischer Entzug des Rechtsweges  mit dem 
  8. Ergebnis der  Rechtlosigkeit
  9. keine persoenliche und Berufliche Weiterentwicklung,
  10. Keine Weiterbildung keine Fortsetzung eines/des Studiums  !
  11. Sozialdiskriminierung
  12. Rassismus

mit der Austrockung
dem Entzug der Firmen/des Vermoegens
und der Arbeit
wurde ich,
um mich und meine Familie ueber Jahrzehnte foltern ,
zu demuetigen ,
entwuerdigender Behandlung ausetzen zu koennen und
sich daran einen runterzuholen , wie ich um mein und das Uberleben meiner Familie kaempfe
wurde ich auf Hungerration gesetzt und von minimal Futterleistungen des Sozialamtes / der ARGE abhaegig gemacht

Dies beinhaltete gleichtzeitig :
Verkaufen von mir und meiner Arbeitskraft fuer Hungerloehne und gleichzeitigem Entzug jedem Verdienstes
um die Verbrecherischen Uebergriffe der Staatlichen Organe
 zur totalen und existenziellen Vernichtung und Verfolgung von mir meiner Familien zu Finanzieren !
Abschneiden von jeglicher Bildung (Studium) persoenlichen und Beruflichen Weiterentwicklung !
Freiheitsberaubung durch :
Einschraenkung der Bewegungsfreiheit (Finanziell) und per (Verbrecherischem Willkuergesetzen "Juden" Gesetz(en)!

Hiezu zaehlt :
Keine freie Wohnungswahl ohne vorheriger Beantragung und Genehmigung durch die ARGE/Sozialamt
Entzug von Wohmoeglichkeit und Nahrung, Raub jeglichen Eigentums und quasi aller Grund und Menschenrechte
keine freie Bewegung aber Aufenthalteinschraenkung 
per (Verbrecherischem Willkuergesetzen "Juden" Gesetz(en) da ich mich
zur staendigen Verfuegung (Arbeits-)Verwertung  der Aemter und
unterliege einer totalen und staendigen Kontrolle durch die  Aemter
ich darf  die Stadt  nicht ohne deren Genemigung verlassen ( "offener Vollzug" und Freiheitsentzug )
http://www.kei-kassel.gmxhome.de/info/recht/erreichbarkeit1.htmEntscheidungen des BSG

Erreichbarkeit und Verfügbarkeit (Urteil vom 20. Juni 2001 - B 11 AL 10 / 01 R)

Nach § 119 Abs. 3 Nr. 3 SGB III ist der Anspruch auf Arbeitslosengeld u. a. davon abhängig, dass der Arbeitslose den Vorschlägen des Arbeitsamtes zur beruflichen Eingliederung zeit- und ortsnah Folge leisten kann und darf. Nur dann steht er der Arbeitsvermittlung zur Verfügung und kann Anspruch auf Arbeitslosengeld haben. § 152 Nr. 2 SGB III ermächtigt die Bundesanstalt für Arbeit, die Voraussetzungen der Erreichbarkeit näher zu bestimmen. Nach § 1 Abs. 1 Satz 2 der Erreichbarkeitsanordnung, hat der Arbeitslose sicherzustellen, dass das Arbeitsamt ihn persönlich an jedem Werktag an seinem Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt unter der von ihm benannten Wohnungsanschrift durch Briefpost erreichen kann. Dieser Anforderung genügt der Arbeitslose, wenn er sich täglich einmal in seiner Wohnung aufhält, um die Briefpost in Empfang und zur Kenntnis zu nehmen.
(...)
Die Erreichbarkeitsanordnung, die von dem Arbeitslosen tägliche Anwesenheit in seiner Wohnung verlangt, ist ermächtigungskonform. Das BSG betont, dass § 152 Nr. 2 SGB III auch andere Regelungen erlaubt hätte, sich die getroffene Regelung aber im gesetzlichem Rahmen bewege.
(...)
Dem gesetzlichen Konzept einer effektiven Arbeitsvermittlung und Arbeitsförderung entspricht es, wenn der Arbeitslose leistungsrechtlich erhebliche Umstände wie einen Wohnsitzwechsel anzeigen muss und die unerlässliche Unterrichtung des Arbeitsamts nicht der Post als Dritten überlassen darf. § 1 Abs. 1 Satz 2 der Erreichbarkeitsanordnung knüpft die Leistungen bei Arbeitslosigkeit an klare Verhaltensmaßstäbe und dient damit auch dem wohlverstandenen Interesse der Arbeitslosen.
Erreichbarkeit am Wochenende (Urteil vom 3. Mai 2001 - B 11 AL 71 / 00 R)
Grundsätzlich muß der Arbeitslose an jedem Werktag seine Post in seiner Wohnung zur Kenntnis nehmen können (§ 1 Abs. 1 Satz 2 EAO). Zu den Werktagen gehört auch der Samstag. Nach Meinung des BSG entspricht der Arbeitslose den Anforderungen an die Erreichbarkeit, wenn er die am Samstag eingehende Briefpost erst am folgenden Sonntag zur Kenntnis nehmen kann, weil er am Samstag ortsabwesend ist.
Länger als einen Arbeitstag von zu Hause abwesend darf nur sein, wer einen "Vorstellungs-, Beratungs- oder sonstigen Termin aus Anlaß der Arbeitssuche nachweisen" kann. Ob Recherchen zur Aufnahme der Selbständigkeit heute dazugehören, sei dahingestellt.


Kommentar:
    Dem hehren gesetzlichen Konzept einer effektiven Arbeitsvermittlung und Arbeitsförderung wurde in den verganzenen Jahren behördlicherseits Hohn gesprochen, wie wir inzwischen wissen. Wenn für Langzeitarbeitslose alle paar Monate einmal eine Einladung vom Arbeitsamt ins Hause flattert, deren Inhalt aller Erfahrung nach weder direkt noch indirekt zu einer Vermittlung in Arbeit führt, wird aus der Erreichbarkeitsanordnung durch die dauerhafte Beschränkung der Bewegungsmöglichkeit auf einen bestimmten Radius eine Gefängnisanordnung und die Behinderung der Arbeitsuche auf eigen Faust - was ja möglicherweise auch beabsichtigt ist, da man daran ja kein Geld verdienen kann.
Betrachten wir doch einmal folgendes:
  • Ein arbeitsloser Mensch will sich eine Zeitlang an einem anderen Ort aufhalten.
  • Sie oder er will weder umziehen noch das Arbeitsamt wechseln noch die Leistungsstelle noch den Wohnsitz verlegen noch unerreichbar sein, sondern wie bisher nur vorübergehend IRGENDWO ANDERS erreichbar sein, innerhalb des normalen Postzustellbereiches - vorübergehend eine andere Postadresse haben, vorübergehend morgens in einen andern Briefkasten sehen, mehr nicht.
  • Sie oder er gibt dem Arbeitsamt den Zeitraum der Abwesenheit an und die dann gültige Post-Adresse ein paar Tage vorher bekannt.
  • Es wird nicht um Genehmigung gebeten, sondern angegeben.
  • Nein, es geht NICHT um die drei Wochen "Urlaub", sondern um die Freizügigkeit von Menschen (Artikel 11 GG) , die nicht im Strafvollzug sind.  Es geht um Ausbuergerung/Vertreibung von vorsaetzlich entrechteten und verehlendeten Menschen!
  • Es geht um selbständige Arbeitssuche auf eigene Faust außerhalb der Kreistrampelpfade im Gefängnishof des örtlichen Arbeitsamtes, die da heißen:


    "Ihre Existenz werden wir ausloeschen ! Ihre Firmen vernichten und loeschen wir. Ihre Arbeitsplaetze werden abgewickelt und Sie werden wir unter unsere Kontrolle stellen! "
  • "Sie brauchen hier nicht weg.  ( SIe muessen hier am Ort erreichbar sein und sich in IHRER Unterkumft aufhalten)
    Sie brauchen nicht da hin.
    ( SIe bekommen hier am Ort Ihre Leistung und duerfen sich
                                                   auch wenn SIe fuer uns erreichbar sind sich nur innerhalb des Ortes in IHRER Unterkumft aufhalten)
  • Wenn Sie taeglich bei Freunden "abhaengen", werden wir wenn wir wollen sie "Zwangsverheiraten" (egal ob mit Trauschein oder nicht)
                                                                                     (nach dem Vorbild des IS "Islamischen Staates")  Sobald der Staat Sie "Verkaufen" kann werden Sie wie im Alten Rom als Leibeigener an jemanden der noch etwas Geld hat Zwangsverheiratet,
    wenn Sie sich bei dem regelmaessig  ueber mehrerere Stunden am Tag aufhalten.

    Dies wird ggf. durch 24 STd Dauerueberwachung (der SIe als Sklave unterliegen)
    durch staatliche Spitzel aus Ihrer Nachbarschaft (Eltern und Verwandte von Staedtischen Mitarbeitern,
               oder solche (staatliche/staedtische)Mitarbeiter die selbst dort Wohnen
              durch angheuerte (IMs/Vms) Spitzel die dadurch kleine Verguenstigungen erhoffen
          zusaetzlich durch Strom und Wasserverbrauch Ueberwachung,
          durch Ueberwachung eures Hausmuellverhaltens
    und anderes mehr gemacht.  (Noetigenfalls luegen die staatlichen/Staedtischen Mitarbeiter dabei auch noch das sich die Balken biegen .
    Es wird einfach etwas vorsaetzlich falsches Behauptet und Ihr muesst  (was eigentlich unmoeglich ist ) das Genteil beweisen.
    (Beispiel: Es wird irgendwann seitens der (Sklavenhalter-)Behoerde behauptet ihr habt nie Muell in die Tonne getan ..., nun beweist mal das Gegenteil.. und selbst wenn Ihr es mittels Zeugen koennt wird nur den "Erkenntnissen der (Sklavenhalter-)Behoerde geglaubt )


    Ihr werdet, nein, Ihr Seid in eurer Privatsphaere ,
    in euren sozialen Kontakten und
    in eurer freien (normalen) Bewegung eingeschraenkt (Isolations-Methoden - Verhinderung von ungezwungenen Beziehungen, von normaleren Sozialkontakten, Partnerschaften/Ehen,Familienbildung,Verhinderung Kinder haben zu koennen).
         kein Normaler "Freund"/Bekannter mit denen ihr sonst, wenn er/sie  Zeit hat und
         mit dem Ihr sonst auch vielleicht ueber Tage zusammen abhaengt
               (sei es an Gameconsolen oder mt anderen geleinsamen Aktivitaeten
                 ob es nur Umweltinitiativen , politischen Arbeitsgruppen oder Selbsthilfegruppen ... egal was an gemeinsamen Aktivitaeten )
         kann es sich leisten mit euch als Zwangs Lebens/Bedrafsgemenschaft von Amtswegen eingestuft zu werden
         und
    euch dann am "Arsch"  zu haben bzw. fuer euch aufkommen zu muessen.
         Dies nur weil staatliche Verbrecher euch und eure Familien sowie eure Existenzen vorher vernichtet haben
         und jetzt
    nicht fuer die staatlichen Verbrechen , fuer  das was sie angerichtet haben aufkommen/"gerade stehen" wollen.

  • Sie können das alles von hier aus machen.
    Sie können sich auch von hier aus in andere Städten 'führen'(!!) lassen.
    Sie können auch von hier aus in der EDV nach Arbeit suchen.
    Ohne uns finden Sie keine Arbeit.
    Mit uns auch nicht.
    Sie bleiben hier, oder verlassen Deutschland "


Im Einzelnen:
  1. Die Erreichbarkeits-Anordnung (EAO) ist eine ANORDNUNG des Arbeitsamtes, KEIN Gesetz. Wer prüft deren Gültigkeit, Richtigkeit, Anwendung? Wer entscheidet das?
     
  2. Was bedeutet "täglich" bei: "Zum Nahbereich gehören alle Orte in der Umgebung des Arbeitsamtes, von denen aus der Arbeitslose erforderlichenfalls in der Lage wäre, das Arbeitsamt täglich ohne unzumutbaren Aufwand zu erreichen."

    Genügt: 1x täglich? Mit dem ICE in wenigen Stunden? Falls nötig? Jeden Tag? Wozu? Schließlich bleibt für alle Fälle der erste Wohnsitz am Ort der Leistungsstelle erhalten, falls es mal wieder Zeit für ein Training ist.
     
  3. Das bedeutet, nebenbei bemerkt, "Das Arbeitsamt"? Welches? Das nächstgelegene oder das am Wohnort? Schließlich sind das ja nur Filialen einer bundesweiten Agentur mit Internetanschluß und Bewerber wie Angebote stehen bundesweit zur Verfügung.

Es gibt Telefon, Fax, E-Mail und "Sie können auch von hier aus in der EDV nach Arbeit suchen".
Eben: Es ist vollkommen gleichgültig von welchen Ort aus das geschieht!
Ein AMT ist das Arbeitsamt ja auch nicht - und war es nie. Es wurde nur immer so genannt. Zur Zeit ist es eine ANSTALT, demnächst ist es eine AGENTUR, die "Bundesagentur für Arbeit".
Man kann sich, theoretisch, täglich in JEDER Filiale einer Agentur melden und Angebote, Nachrichten und Anordnungen in Empfang nehmen.

Wir leben nicht mehr im Mittelalter, Arbeitslosigkeit ist keine Verbannung; Arbeitslose sind keine Asylanten. Sie sind Staatsbürger eines Staates im 21. Jahrhundert. Im Zeitalter der mobilen Globalisierung ist die forcierte Abhängigkeit des Einzelnen von der örtlichen Dorfwirtschaft, in der sie oder er zufällig ausgespuckt wurde, von der möglichen Wilkür und den eingeschränkten Gegebenheiten des örtlichen Arbeitsamtes eine unzulässige Einschränkung der Möglichkeiten des Einzelnen und ein Eingriff in die persönliche Freiheit.
Das Alg II wird das noch gewaltig verschärfen. Die Abhängigkeit von den örtlichen Behörden (das Sozialamt IST eine Amt!) und die Einschränkung der persönlichen Freiheit wird steigen. Irgendwann darf man vielleicht seine Wohnung nur noch mit Genehmigung verlassen oder kriegt ein elektronisches Halsband um mit Pieper (Ziel: ständige "Erreichbarkeit"!). Das ist dann endgültig offener Vollzug ohne Straftatbestand. Entsprechend ausgerüstete Handys waren ja schon im Gespräch. 
   
*    Im Internet will die "Bundesagentur für Arbeit" dann nicht mehr unter "Arbeitsamt.de" erreichbar sein.

Meldung: http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,269383,00.html 

Bezeichnenderweise will sich das Arbeitsamt in Zukunft "Bundesagentur für Arbeit" nennen und nicht "Bundesagentur für Erwerbsarbeit" - das würde bei den weiterhin rechtlosen "Kunden" doch zu viele Ansprüche wecken.
JH 2001  
Aber das reicht ja nicht.
Seit dem 1.1.2007 wird in der Eingliederungsvereinbarung nicht mehr nur die eigentlich vorgesehene Erreichbarkeit, sondern bereits die Ortsanwesenheit vorgeschrieben - und das ist wörtlich gemeint. Wie es scheint, geschieht das bundesweit einheitlich - von Vereinbarung also keine Spur. Hier ist zur Illustration eine Eingliederungsvereinbarung aus NRW.
Eingliederungsvereinbarung aus NRW (Auszug) 2007 PDF-Datei (347 KB!)
Man beachte den letzten Absatz.
Wie man hier sieht, steht da tatsächlich:
"Bitte beachten Sie, daß Sie für einen Aufenthalt außerhalb Ihres WOHNORTES vorab immer die Zustimmung ihres persönlichen Ansprechpartners benötigen."
Recht auf 
Leben, Freiheit und Sicherheit
der Person.


Nach erfolgreicher  Staatlicher Lynchjustiz , der totalen und existenziellen Vernichtung
deutscher Familien, dem rauben quasi aller Freiheits-RECHTE,
soll(en) die BA / ARGE  Jobcenter / Sozialstellen die totale Kontrolle, Verwaltung und
Verwertung  der Opfer
staatlicher Willkuer und Vernichtung uebernehmen .

Nachstellungen durch 4 staatliche Beamte , mit dem "Recht des Lynchmobs" . Quais ohne jegliche
Freiheits-, und Lebensrechte
und in Dauerhafter Abhaengigkeit, vom staatlichen Lynchmob,
statt das die Rechtsabteilng daran interessiert ist,
das es einen Rechtsstaat gibt, der die Menschen vor dem staatlichen Lynchmob
und der totalen , existenzielle Vernichtung schuetzt, wird weiter
Verfolgt und nachgestellt und hinterhergespitzelt !



Dies kommt faktisch einem offenen Vollzug gleich jedoch ohne Gerichtsurteil !

14.02.2011

Hausbesuch von  ARGE


Totalkontrolle der Opfer von Menschenrechtsverbrechen ,
die Taeter von Menschenrechtsverbrechen werden geschuetzt!
Einseitige verfolgung der Opfer !

Foerderung von Spitzeltum und Denunziantentum

Stadt Moenchengladbach im SS/Stasi Methoden im Blockwartmodus

Totales ausgeliefert sein an ein Willkuert und Verbrecherregime, Abhaengigkeit
gepaart mit Totaler Kontrolle , bis hin zum Stromverbrauch ..(Totale Verfolgung und kontrolle der Opfer staatlicher Lynchjustiz..)
Obdachlosenstelle beteiligt an Ueberwachung, zufuegen von Nachteilen und
decken der Menschenrechtsverbrecher , dem Lynchmob.

  • Die hier involvierten staatlichen Organe decken die Menschenrechtsverbrechen
  • und sind somit als Mittaeter zu werten ,
  • Sie uebernehmen nicht die Verantwortung fuer das Handeln IHRER staatlichen Organe
  • sondern zeigen ihre unmenschliche , Formalistische , menschenverachtende Fratze
  • zeigen wie Verantwortungslos sie sind !

Kein Recht auf Schutz vor Lynchjustiz,
kein Schutz des EIgentum sowie kein Recht auf Eigentum
kein Schutz vor Dauerverfolgung .. damit einhergehend kein Recht auf Kinder, Familie etc.
Kein chutz vor Folter
kein Schutz for Moerder die alte Frauen Umbringen und Familien bis zur Ausrottung genau ueberwachen.
und bis dahin bitte abin der Gosse (immer wieder staatlicher Eigentumsentzug und staatlich verordnetet Obdachlosigkeit
bzw. selber geschaedigten diese Unzumutbarkeit auf die Nase druecken ! 
herzlose Drecksbande !


Wieder Obdachlos oder dritten an die Backe gehaengt

Der Staat uebernimmt keine Verantwortung fuer sein verbrecherisches Handeln = Verantwortungslos !

19.10.2013 Verwaltungsgericht D-Dorf 23 k 7816/13-u-23 L 2009/13
Verwaltungsgerichtschreiben


Kommentar JH:

Nein wie niedlich. Der "Persönliche Ansprechpartner" - man kann es drehen und wenden, wie man will, der "persönliche Ansprechpartner" klingt im harmlosen Firmen-Neusprech immer wie "der Ihnen gerade auf dem Flur nicht entwischen konnte".

Leider hat der PAP das Sagen, nicht etwa der oder die Arbeitslose. Er bzw. sie hält hier die Ansprache. Und den Pflicht zur Ortsanwesenheit mit Abmeldungspflicht kennt man beispielsweise von Soldaten, Asylanten und Menschen im offenen Strafvollzug , dem Gulag und nun eben auch bei Erwerbslosen.

Das gilt, ganz nebenbei, wie bei den oben genannten rein rechtlich nicht nur für die fiktive Arbeitszeit, die man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen hat, sondern "immer" d. h. auch für die Nacht und das Wochenende und kann je nach den Umständen dann auch für Kinder und arbeitende Ehegatten in der Bedarfsgemeinschaft gelten. Ohne vorherige Erlaubnis des PAP keine Disko am Wochenende und keinen Verwandtenbesuch!

Das wäre dann echt lustig, wenn diese auch noch zum Besuch ihrer evtl. außerhalb des "Wohnortes" (Stadtgrenze?) liegenden Arbeits- oder Ausbildungsstätte immer erst den Fallmanager um Erlaubnis bitten müßten, und das auch nur 21 Tage im Jahr...

Lustig ist auch, daß anscheinend zumindest in diesem Fall die Erlaubnis der Ortsabwesenheit (Urlaub) als "Ersatzmaßnahme" (zwangsweise!) erteilt wurde, weil der TRÄGER (ARGE!) seinen bzw. ihren "festgelegten Pflichten" nicht nachgekommen ist!

Was für ein Wortmüll. Leider rechtskräftig.

JH 2007


"Kunden" am Arbeitsmarkt:

Nun könnte man meinen, die Bezeichnung der Arbeitslosen als "Kunden" wäre nur eine neoliberale Verhöhnung der Verlierer dieser Gesellschaft und ein positivistischer Euphemismus wie "Entsorgungspark" für eine Müllkippe (... kannst du etwas unangenehmes nicht vermeiden, benenne es in etwas angenehmes um - damit hast du das Problem zwar nicht beseitigt, aber immerhin verbal versteckt und so aus dem Bewußtsein deiner Zuhörer als Problem beseitigt).

Das wäre zwar schon schlimm genug, doch wie Prof. Gerburg Treusch-Dieter in ihrem Aufsatz "Das Arbeitsmannequin" von 2003 herausgearbeitet hat, könnte es noch schlimmer sein: Sie meinen es ernst.

Da es nicht genug Arbeit für alle diejenigen gibt, die sie haben möchten, müssen die Arbeitslosen sich ihre Arbeit eben kaufen, d. h. auf dem Arbeitsmarkt als Kunden auftreten.

Und wo kauft man dieses Arbeit? Natürlich, wie eine Reise, bei einer Agentur; hier eben der Arbeitsagentur. Womöglich bucht man sie ja tatsächlich nur für eine gewisse Zeit:



Das Arbeitsmannequin

Von der Produktion zum Dienst

Teil I: "Kaufakt"

[...]

Indem Arbeitslose zu Kunden von Agenturen werden, kommt der fünfte Aspekt ins Spiel. Er schließt die Verkehrung ein, dass Arbeitslose, die per definitionem Produzenten ohne Arbeit sind, zu Konsumenten werden, zu Käufern von Arbeit. Dabei bestimmt sich die Arbeit nicht mehr durch einen Produktions-, sondern durch einen Kaufakt. Daraus ergibt sich der sechste Aspekt, dass arbeitslose Käufer von Arbeit ihre eigenen Arbeitgeber sind: ihre eigene Arbeit kaufend, werden sie zu Unternehmern ihrer selbst, wofür die Kommission den Terminus der "Ich-AG" einsetzt, die auch zur "Familien-AG" erweitert werden kann. Denn jeder kann, als sein eigener Arbeitgeber, auch andere beschäftigen, wenn er zum Erwerb von Erwerbsarbeit imstande ist. Durch diese Verkehrung von Arbeitslosigkeit in einen Arbeitserwerb, der sich als "Selbständigentätigkeit" definiert, soll die wachsende Zahl von Arbeitslosen weggemakelt und die staatliche Verantwortung für Arbeitslosigkeit auf die Kunden "am Arbeitsmarkt" umverteilt werden.

Als Unternehmer ihrer selbst sind sie für sich selbst verantwortlich, obwohl der arbeitkaufende Konsument von heute dasselbe Problem zu lösen hat, wie der arbeithervorbringende Produzent von gestern. Er stand als bisheriger Arbeitnehmer vor der Frage: wer nimmt meine Arbeit? Der heutige 'Arbeitgeber' steht vor der Frage: wer gibt mir Arbeit?

[...]

Offensichtlich imaginieren sich Staat und Wirtschaft in dieser Horrorvision als Opfer: eine Verkehrung, die auch diejenige des Produzenten zum Konsumenten bestimmt. Denn als "Ich-AG" kriegt er das Unternehmersein am eigenen Leib zu spüren, was zu seiner Identifikation mit diesem Opfer bis hin dazu führen könnte, dass er Staat und Wirtschaft aus ihrer rechtlichen und sozialen Verantwortung entläßt. Der Staat könnte dann im Verbund mit der Wirtschaft einerseits als Global Player und andererseits als Oberster Makler "Moderner Dienstleistung" auftreten, dabei würde er die Gesellschaft nur noch soweit repräsentieren, wie er über die durch Prämien angereizten Agenturen seine 'Provision' in der Form von Steuern einstreicht. Aber auch die Arbeit würde zum Spekulationsobjekt: nicht nur, weil jede Agentur angesichts des aktuellen Fehlens von Arbeit ihr potentielles Vorhandensein und damit den 'Abbau' von Arbeitslosigkeit fingiert; sondern auch, weil das aktuelle Fehlen von Arbeit zur Verteuerung ihres potentiellen Vorhandenseins und damit zur Frage führt, ob der Preis für Arbeit noch zu bezahlen ist?

[...]

Die Antwort auf diese Frage hat der Konsument zu liefern, der als Arbeitsloser nicht mehr existiert, da er aus der Statistik herausgerechnet ist: ihm wurde 'Arbeit' nachgewiesen, ob er sie kriegt, ist sein Problem. Der Produzent trug, um dieses Problem zu lösen, seine Haut in der Form seiner Arbeitskraft zu Markte, dabei verkörperte er ein Angebot. Der Konsument trägt seine Haut ebenfalls zu Markte, doch er ist die verkörperte Nachfrage. Und selbst wenn er, woran kein Zweifel sein kann, seine Arbeitskraft verausgabt, ist sie an ihm gestrichen, weil er sich nicht mehr über einen Produktions-, sondern über einen Kaufakt definiert. Darauf, dass dieser Kaufakt durch die ihm vorausgesetzte Nachfrage eintreten wird, kann sich die "Moderne Dienstleistung" nicht nur im Hinblick auf die dem Konsumenten fehlende Arbeit, sondern auch im Hinblick auf seinen Beratungs-, Trainings- und Weiterbildungsbedarf "am Arbeitsmarkt" verlassen, da er auf diesen Wissenserwerb zugunsten seines Informationswerts angewiesen ist, der an die Stelle der Arbeitskraft tritt.

[...]


[...] Durch dieses neue Realitätsprinzip werden die Kunden der "Modernen Dienstleitung am Arbeitsmarkt" zu einem, von Baudrillard so genannten "Arbeitsmannequin", das die nicht mehr vorhandene Arbeit, als ob sie vorhanden wäre, simuliert...

[...]


Gerburg Treusch-Dieter (2003)

http://www.treusch-dieter.de/tarbeit/mannequin01.html 


Natürlich Lohnt sich diese bei der Arbeitsagentur gekaufte Arbeit für den Kunden nicht - sonst müßte er oder sie diese ja nicht kaufen.

Und auch die zweite Frage ist schnell beantwortet, mit welchem Geld ein Kunde hierbei bei der Arbeitsagentur Arbeit erwirbt - mit seinem eigenen nämlich: entweder in dem er sein Vermögen auflöst, seinen Renten - und sonstigen Ansprüche verpfändet oder einen Kredit aufnimmt.


Zum Schluß: ohne ausdrückliche Genehmigung, aber mit voller Zustimmung zitiert:


Aus: info also / 2001 S. 244 

Das Letzte

Das Ende des Müßigganzs

Den gesetzgebenden Politikern wird immer wieder vorgeworfen, sie betrieben nur Flickschusterei. - Zu Recht, wie die Verlautbarungen maßgeblicher Politiker der Republik in jüngerer Verganzenheit belegen!

Zuerst stellte Schröder fest, dass es mit der Faulenzerei von Arbeitslosen ein Ende haben muss. Dann möchte Koch in der Armutspolitik amerikanische Verhältnisse einführen ( workfare statt welfare, damit ja keiner unbeschäftigt sein Leben am Existenzminimum sichern kann ). Scharping will die Jugend nicht nur in Waffen sondern auch in Pflegeeinrichtungen sehen ( ausgehend von seiner Bundeswehr hat er erkannt, dass wohl gleichfalls im Pflegebereich keine besondere Qualifikation erforderlich ist ), und Schönbohm nimmt sich mit der Idee des Senioren - Pflichtdienstes der älteren Generation an, die auch nicht nutzlos ihre Rente einstecken soll.

Alles nur dilettantische Bruchstücke, die zu einem Ganzen zusammengefügt und ergänzt werden sollten!

Ich schlage vor, einen Bundes-Deutschen-Arbeitsdienst(BDA) einzurichten, mit den Abteilungen Jugendliche ohne ordentliche Produktivität (JOOP) für die arbeitsscheue Jugend, dem Hausfrauen-Beschäftigungs-Verbund (HBV) für die vielen nicht ausgelasteten Hausfrauen, dem Rentner-Arbeit-Dienst (RAD), dessen Frontverpflichteten die Abkürzung vielleicht noch geläufig ist, und der Faulenzer-Beschäftigungs-Initiative (FBI) für alle sonstigen Müßiggänger und Schmarotzer.

Dummerweise müssten für mein Gesamtmodell, wie für die Stückwerke dieser progressiven Politiker, Sozialgesetze so entscheidend reformiert werden, dass sie nicht mehr verfassungskonform wären. Aber mit etwas Geschick und Weitsicht ließen sich vielleicht auch die hierfür erforderlichen Grundgesetzänderungen durchsetzen. Seien wir ehrlich, das Grundgesetz ist doch nicht mehr zeitgemäß! Brauchen wir wirklich das Sozialstaatsgebot des Art. 20, den Schutz der Menschenwürde in Art. 1, den Art. 2 ( Handlungsfreiheit, Freiheit der Person ) oder den Art. 12, der die Berufsfreiheit garantiert und Zwangsarbeit verbietet?

Martin Steinbrenner

2001


Kein Rechtsschutz und keine Anwalt ohne Gehemigung durch die ProzesskostenhilfeBehoerde
(und dann nur unter Beantragung als weare es der Prozess selbst)



 Wir wollen das Sie ihr Recht bekommen und @florian_toncar zeigt wie:
http://archive.org/details/itemImagePlayDownloadhelphelpWholeDirectoryAllFilesHttps … !
Tipps+Infos von PKH bis ....
Das beste am Ende
(archive.org)
00:00
35:29
  • 35:291 Wir_wollen_das_Sie_ihr_Recht_bekom..

( youtube Video folgt jetzt :
Wir wollen das Sie ihr Recht bekommen, so geht es .....
http://www.youtube.com/watch?v=I8UKC1kcMS4 )


Kein Rechtsschutz und keine Anwalt ohne Gehemigung durch die ProzesskostenhilfeBehoerde
(und dann nur unter Beantragung als weare es der Prozess selbst)
Das Recht als Herrschaftsinstrument
Seit langer Zeit wird das Recht von den Herrschern / Machthabern eingesetzt
um ihre Gewalt auszuueben und Terror pseudolegal zu verbreiten !
Dies ist seit den Roemern so .. wo Besatzer Militaer auf wiederstand stiess
wurde versucht den Menschen das Besatzer Recht aufgezwungen um zu BeHerrschen

(Neben Politik, Religion die die Menschen beHERRSCHEN s/wollen
(siehe christlich/juedische Wertegemeinschaft und
dem Vatikan STAAT mit der vermeintlichen Katholischen Religionsgemeinschaft
sowie Israel mit dem Judentum
- der Staat als Kirche - die Kirche wird Staat - ),
uebt - Polizei und Militaer - innerer und aeusserer Gewalt
eines der verbrecherischen Machtinstrumente verbrecherischer Regime dar
dort wo Militaer als Besatzung zu widerstand fuehrt wird ein BesatzerRECHTSsystem installiert  und als Henker/Vollstrecker
Polizei - das Besatzer"militaer" des Inneren eingesetzt - Bezahlte Soeldner der HERRSCHAFT-en
pseudolegitimiiert durch das Installierte RECHTSsystem das vom Schreibtisch aus die Menschen vernichtet in Namen der HERRSCHAFT  )
Wo immer Recht zu Unrecht wird ist es ein Besatzervernichtungssystem !
Wo immer eine negative Demografische Entwicklung herrscht ist es ein Ausrottungssystem


Ab jetzt gibt es kein RECHT mehr !
Juristen sind wie Nutten ohne Geld kein RECHT
und mit Geld wird "man" meistens ausgenommen ohne
das die eigenen RECHTE geschuetzt werden.
(Ausnahmen bestaetigen die Regel, sehen sie hier welche Ausnahmen es gibt am Ergebnis - Totalvernichtung bis Genucid )

Damit ist "man" vom Rechtsweg abgeschnitten um gegen die "staatlichen" Menschenrechtsverbrecher vorzugehen !! 

Um so mehr , da es sich bei den Taetern  um Juristen und "staatliche" Organe handelt !

Ab hier sind quasi alle Mitarbeiter staatlicher Organe  faktisch Angehoerige einer Kriminellen Organisation !! Und bevor sie aufschreien , zeigen Sie mir einen der diese totale und existenzielle sippenmaessige Vernichtung nach faschistischen Vorbild aufgehalten hat !

OK Organisierte Kriminalitaet als  Staat ! 

Menschenrechtsverbrechen beganzen und gedeckt von Juristen 

die teilweise auch Gesetzgeber spielen und aus den Reihen und mit deckung des Bundestages Ihr schaedliches Handwerk ausueben und sich daran sittenwidrig bereichern 
(denn dafuer werden sie nicht von den Menschen die ihre Opfer werden/sind bezahlt !

Siehe Plakatwandlymchkampage)


28.05.97 Hilfe verweigert VOLKER QUINKERT aber er will GELD 10.000,-- DM und das nachdem was vorher war !

07.05.1998 Weber erklaert Artikel 20 GG !
Es gibt keinen Rechtsanwalt und kein Recht in Deutschland
dafuer aber "Sozialhile" und soziale Verehlendung
bis zur finalen Ausrottung !

Bonn am Rohr TV-BEITRAG vom 07.05.98 (Video ca. 750 KB ) .rm .m4v
Weber hat Artikel 20 GG geltend gemacht !

Grundlage des Artikel 20 GG !

avi Video Christa Nickels + Wendolin Weber 07.05.1998
in bonnamr2 zur Praxis der Vernichtung von Familien per Bundestag und zur Praxis des PetitionsRECHTS ca.4-50 MB
bereits 1998 sagte Christa Nickels : "Manchmal ist Recht nicht herstellbar"
Es war also nie gewollt Rechtsstaatlich zu handeln !
Artikel 20 GG erklaert
es gibt keinen Rechtsstaat aber Sozialhilfe !
Was ist mit Entschaedigung ?
Start Video / Play Video

falls das Video nicht automatisch startet
clicken Sie bitte hier

m4v Video bonnamr2 ca.53.4 MB
Start Video / Play Video

falls das Video nicht automatisch startet
clicken Sie bitte hier



am 26.02.1999 12:28 sagte bereits das Innenministerium der Verfassungschutz  : Das du keinen Rechtsanwalt bekommst ist klar. Recht wirst du nie bekommen !!
Deutschland ist eine Bananenrepublik !


All die Jahre zwischen diesen beiden Anwaelten , hat es keinen Schutz

fuer mich und meine Familie gegeben.
Das vorrangige Staatliche Interesse liegt darin Lynchjustiz als RECHTSstaatlich zu verkaufen !
Um die Vernichtung unserer Familien profitbringend betreiben zu koennen

02.04.09
Schreiben von RA. Vogelgesang - Kein Geld - Kein Mandat - kein Recht 

(und selbst bei unterstelltem aufrichtigem Einsatz , wird das berechtigte Interesse 

am Schutz vor Lynchjustiz und weiteren Uebergriffen , verweigert ) 

Klassenjustiz, Sozialdiskriminierung vom Gesetzgeber gewollte vernichtung deutscher Familien .


Mai 2009

Toncar MdB FDP (Juristen wie Friedmann haetten sich selbst vertreten koennen und
                                           der Zentralrat der Juden haette weltweite Proteste initiiert )
 Wir wollen das Sie ihr Recht bekommen und @florian_toncar zeigt wie:
http://archive.org/details/itemImagePlayDownloadhelphelpWholeDirectoryAllFilesHttps … !  
Das beste am Ende
(archive.org)
00:00
35:29
  • 35:291 Wir_wollen_das_Sie_ihr_Recht_bekom..

http://www.koeln.cjb.net/buecher/cd0002/bundestag/mdb15/bio/T/Toncar/Toncar_FDP_DW_B0190.wav

Wobei gemaess Audio "Toncar MdB FDP - engagiert in Menschenrechte ) faktisch Sozialdiskiminierend 

(Austrocknung und damit Verweigerung des Rechtsweges ) gearbeitet wird und 

nur Juristen wie Groehe und Friedmann haben Rechte bzw. koennen diese durchsetzen

darueber hinaus wird  rassistisch vorgeganzen !

hier ist auf dem Audio "Toncar MdB FDP "  klar zu hoeren  

"Juden wie Friedmann waere das nicht passiert denn dann waere ein Aufschrei durch Deutschland und ggf. durch die ganze Welt geganzen ! "

Das ist klarer Rassismus ! .

Darueberhinaus liegen Beweise fuer faktisch angewendete Folter durch Mitarbeiter Staatlicher Organe und Staatliche Organe selbst vor !  

In den hier aufgezeigten Dokumenten wurde mir ueber Jahrzehnte das "berechtigte Interesse"auf 
Schutz vor Verhetzung, 
Schutz vor Lynchjustiz,
Schutz vor Verfolgung  und 
Schutz vor (totaler existenzieller ) Vernichtung , 

Recht auf Verteidigung und 
Recht Leben ! (Kinder und Familie, Beruf etc...) 

Recht auf Eigentum ! ( etc...) 

abgesprochen !

hierzu verweise ich auch auf meine Strafanzeige


Wir wollen das Sie ihr Recht bekommen


 Wir wollen das Sie ihr Recht bekommen und @florian_toncar zeigt wie:
http://archive.org/details/itemImagePlayDownloadhelphelpWholeDirectoryAllFilesHttps … !
Tipps+Infos von PKH bis ....
Das beste am Ende
(archive.org)
00:00
35:29