/Sozialamt/ARGE Stadt Moenchengladbach

Darum geht es eigentlich ..
Erster Beigeordneter Peter Söhngen



  • (C) S. 00000005 S.2 ABLEHNUNG BE.ANTRAG AN SOZIALAMT HR. WALDSCHLAEGER ERHOEHUNG DER STROMPAUS

    ANTRAG AN SOZIALAMT HR. WALDSCHLAEGER ERHOEHUNG DER SOZI.BZGL. MWST+ENERGIE

    eIII.I501429012101  
    DATEI::/u/weber/grafik/01/36/00228raa
     
                                        Weber, Wendolin
                                        Giesenkirchenerstr. 55
                                  41238 MOENCHENGLADBACH
                                        
     
     
     
     
     
              SOZIALAMT RHEYDT
              HR. WALDSCHLAEGER
     
          4050 MOENCHENGLADBACH RHEYDT
                            MOENCHENGLADBACH 2   den, 19.03.98
     
     
              Az. :eIII.I501429012100    (bitte stets angeben)
     
     
              Betr:ANTRAG AUF ERHOEHUNG DER SOZIALHILFE WEGEN ERHOERHTER MWST
    	  UND ENERGIE KOSTEN
     
                 Sehr geehrte Damen und Herren,
     
    	     ich beantrage hiermit die Anpassung der Sozialhilfe
    	     auf die aktuell gegebenen Verhaltnisse.
    	     Da sich die Kosten aufgrund der gestiegenen MWST und
    	     Energiekosten in asozialer Weise einen evektiven nicht
    	     abwaelzbaren Preisauftrieb fuer Sozialschwache ergeben 
    	     haben und diese Kosten nicht wie bei Firmen auf Produkte
    	     Einnahmenmaessig auf andere abgewaelzt werden koennen ,
    	     und auch nicht als Verlustvortrag Steuerlich geltend gemacht
    	     werden koennen stellt dies eine Ungleichbehandlung gem. GG
    	     dar.
     
    	     Die Erhoehung der Kosten zu Lasten von Sozialschwachen
    	     und zur Entlastung der Grosskonzerne betrieben wird, beantrage ich
    	     die Anpassung der Sozialhilfe an die aktuell gegebenen
    	     Umstaende. 
     
    	     Da die staatlichen Organe eine ausgemachte asoziale 
    	     Politik zu Lasten der Schwaechsten in dieser Gesellschaft
    	     betreiben weise ich vorsorglich auf das besondere Schutzbeduerfnis
    	     von Schwachen in dieser Gesellschaft hin !
     
    	     Ich bitte um einen Widerspruchsfaehigen Bescheid.
    	     Die Bearbeitung dieses Antrages erwarte ich ohne 
    	     weitere Verschleppung bis spaetestens 16..04.99
     
                 Mit freundlichem Gruss
    	     Wendolin Weber
     
    

  • (C) S. 00000005 S.2 ABLEHNUNG BE.ANTRAG AN SOZIALAMT HR. WALDSCHLAEGER ERHOEHUNG DER STROMPAUS
  • (B) S. 00000007 EMPFANGSBEST.ANTRAG AN SOZIALAMT HR. WALDSCHLAEGER ERHOEHUNG DER SOZI.BZGL. MW
         
    

    Der Verfassungsschutz bestaetigt, Deutschland ist kein Rechtsstaat
    also wofuer brauchen wir dann all diese staatlichen Nichtsnutze ,
    ausser um von eben diesen staatlichen Verbrecherbanden ausgenommen zu werden.

    Wenn es eh kein Recht, keine Gerechtigkeit, keinen Schutz vor ihren
    oder heisst es, irren staatlichen Verbrechern und
    deren verkommenen, ehrlosen Truppen gibt,
    wozu bekommen diese staatlichen Sozaialschmarotzer denn Geld ??? (Judaslohn ?)

    Hier das Video
    Verfassungsschutz bestaetigt Deutschland ist kein Rechtsstaat


  • zurueck zum Index
  • zurueck zum Ueberbegriff
         
    
                         Seite -00000006-